.


Kollimation eines Alluna Ritchey-Chrétien Teleskops
 

Diese Anleitung beschreibt wie Sie ihr Alluna Ritchey Chrétien Teleskop in wenigen Schritten und
innerhalb weniger Minuten perfekt justieren. Die Kollimation erfolgt dabei am besten bei Tageslicht.

Alle Teleskope werden bereits im Werk so gut als möglich auf der optischen Bank justiert. Sollte
dennoch, nach Versand und Montage, eine Kollimation notwendig sein, dann sicher nur in sehr
geringem Maße. Gehen Sie beim verdrehen der Justageschrauben behutsam vor.
 


 

Takahashi Justierokular
Schritt 1

Sie benötigen ein Takahashi Justierokular und für die Verbindung zum Teleskop den Adapter auf M100x1.
Das Takahashi Justierokular und den passenden Adapter, der für alle unsere RC-Teleskope passt, erhalten Sie bei uns als Zubehör.

Alluna Adapter M100 Schritt 2

Sie verbinden das Justierokular mit dem Adapter M100x1

Teleskop Kollimation Schritt 3

Danach Schrauben Sie den Adapter mit dem Justierokular am Alluna RC-Teleskop M100x1 Ausgang fest. Es ist dabei günstig den Ausgang einwenig mit den vorhandenen Verlängerungshülsen zu verlängern.

RC Teleskop Collimation Schritt 4

Das Justierokular ist jetzt fest mit dem Teleskop verbunden. Die optische Achse stimmt mit der späteren Verwendung von CCD Kamera, Okular oder anderem Zubehör exakt überein! Nichts kann wackeln alles sitzt fest! Nun sollte die Öffnung des Teleskops auf eine helle Wand oder weisses Papier gerichtet werden. Von Vorteil ist wenn das Teleskop während der Justage nach oben zeigt. In keine Fall aber nach unten.
 

Kollimation RC Teleskop Schritt 5

Beim Blick durch das Justierokular sehen Sie bei einem dejustierten System nebenstehendes Bild. Dieses System haben wir für die Erläuterung extra stark dejustiert. Ziel ist es jetzt, alle sichtbaren Ringe zentrisch zu bekommen.
Das Justierokular kann in sich etwas vor und zurück bewegt werden. Damit kann exakt auf die einzelnen sichtbaren Ringe scharfgestellt werden.

Alluna-Optics Justage

Sekundärspiegel Halter RC

Schritt 6

Es gibt jeweils drei Justier-Schrauben und drei Konter-Schrauben für den Hauptspiegel sowie für den Sekundärspiegel.

 

Kollimation Ritchey Chretien
Justage Telskope RC
Richtige justieren Cassegrain Teleskop
Schritt 7

Als erstes wird immer der Sekundärspiegel justiert.

Dazu werden die drei Konter-Schrauben am Sekundärspiegelhalter geöffnet.

Durch drehen der Justage-Schrauben am Sekundärspiegelhalter bewegt sich der kleinste innere weisse Punkt, das ist die Markierung die sich auf dem Sekundärspiegel befindet. Dieser muss genau mittig zum zweiten inneren weissen Ring gebracht werden.

Sind die inneren beiden weissen Ringe zueinander mittig, ist der Sekundärspiegel bereits fertig justiert.

Nicht vergessen die Konter-Schrauben am Sekundärspiegelhalter wieder anziehen und
dabei die Justage kontrollieren.

Die Konterschrauben brauch nicht "angeknallt" werden. Ein gleichmäßig leichtes festziehen ist ausreichend.

Cassegrain Teleskop Collimation Schritt 8

Als zweites erfolgt die Justage des Hauptspiegel.

Zuerst müssen die drei Konter-Schrauben an der Backplate leicht geöffnet werden.

Nun muss, beim Blick durch das Tak-Colli-Scope, der breitere schwarze Kreis in den etwas schmäleren äusseren schwarzen Kreis.

Vergleichen Sie bitte nebenstehendes Bild mit dem Bild eins weiter oben. Wenn zwischen beiden Kreisen ein sehr dünner weisser Ring gleichmäßig  zu sehen ist, ist auch der Hauptspiegel und damit das ganze RC System fertig justiert.
Die Justage stimmt jetzt bereits zu 96 - 100 %, das ganze dauerte keine drei Minuten.

Das Bild links zeigt einen fast perfekt justierten Alluna RC. Wenn Sie ganz genau hinschauen gehört der Hauptspiegel noch einen kleinen "Hauch" nach rechts unten - dort ist die weiße Linie ein ganz wenig breiter.

Bitte nicht vergessen die Konter-Schrauben des Hauptspiegel gleichmäßig fest (aber nicht zu fest!) anziehen, dabei die Justage durch das Colli-Scope kontrollieren.

Justage am Stern Schritt 8

Kontrolle der Kollimation am echten Stern
 

Mit der Justage am Tag sollte der RC bereits sehr gut justiert sein. 

Die Kontrolle und perfektion der Kollimation können Sie bei Nacht an einem defokussierten Stern durchführen.

Am besten verwenden Sie dazu Ihre CCD-Kamera am Teleskopausgang. Fahren Sie dann einen mittelhellen Stern in die Bildmitte. 
Der Stern wird dann defocussiert soweit das Sie gut den dunklen Fangspiegelschatten im Sternscheibchen erkennen können.

Wenn alles perfekt ist sollte der Schatten genau mittig der Sternscheibe sein. Wenn nicht können
Sie noch etwas nachjustieren. Es wird dabei nur der Hauptspiegel justiert.

Bitte beachten, der Stern sollte sich immer in der Bildfeldmitte befinden.
 

Hinweis: Durch Rückfragen ist uns bekannt, dass diese Anleitung auch für die Justage von Cassegrain und RC-Teleskopen bei nicht von Alluna Optics stammenden Teleskopen Verwendung findet.
Oft entsprechen die Ergebnisse dann aber nicht den Erwartungen an das Tak-Collimations-Scope.

Bitte beachten Sie das unsere RC-Teleskope hoch genau gefertigt sind! Das bedeutet bei Alluna Optics RC-Systemen befinden sich der Hauptspiegel, der Sekundärspiegel sowie das Blendrohr und die Spinne genau mittig zueinander und genau auf der Achse im OTA System. Spiegelshifting ist bei Alluna Teleskopen praktisch nicht existent und die Schwachstelle bei vielen Teleskopen, der Okularauszug, brauchen wir nicht. Alluna RC-Teleskope haben eine moderne Sekundärspiegelfokussierung. Das Tak-Colli-Scope sitzt fest verschraubt mit dem Teleskop auf der Achse. Genau so wie auch später die Kamera positioniert ist.

Bei anderen Cassegrain und RC-Systemen stimmen diese Achsen oft nicht überein, sind schief oder verschieben sich bei Lastwechsel (mirror shifting). Oft ist auch ein vorhandener Okularauszug wackelig oder sitzt schief an der Backplate. Eine Justage nach den sichtbaren Ringen mit dem Tak-Collimations-Scope führt bei diesen Teleskopen selten zu einem Erfolg. Solche Teleskope müssen Sie öfter und direkt am Stern möglichst im Zenit oder der am Beobachtungsabend verwendeten Hauptbeobachtungsrichtung justieren. 
 

 

.
.
©2016 Alluna Optics Germany      .
.