.


Alluna Optics liefert 60 cm Optik an österreichische Sternwarte 

Welcher Amateurastronom träumt nicht von einer eigenen Sternwarte abseits vom Lichtermeer grosser Städte. Richard Gierlinger aus Schärding in Oberösterreich hat sich diesen Traum erfüllt. Die Vorbedingungen waren gut, konstruiert und fertigt Richard Gierlinger bereits seit Jahren grosse Montierungen sowie Steuerungen für Teleskope.

Oben auf einer Anhöhe, ohne störende Lichtquellen, abseits von Verkehrsstrassen steht die neu erbaute Sternwarte. Die 5,5 Meter Kuppel beherbergt das Hauptinstrument, welches vom Erdgeschoss aus ferngesteuert werden kann. Das Nebengebäude wurde als Werkstatt umgebaut. Die Lage ist wie geschaffen für astronomische Beobachtungen. Auf einer Seite das prächtige Alpenpanorama, auf der anderen Seite der Blick von oben auf das 10km entfernte Schärding.

ParabolspiegelAlles was noch fehlte war der Hauptspiegel für das Hauptinstrument, ein 61cm Parabolspiegel mit einer Brennweite von 2828 mm. Für den Auftrag zur Fertigung eines hochgenauen parabolspiegels kam für Richard Gierlinger nur die Firma Alluna optics in Frage. Im April wurde der Augftrag erteilt. Bereits Mitte September war der Spiegel fertig und mit einer Aluminiumschicht beschichtet. Wolfram Felber (Alluna Optics) liess es sich nicht nehmen, den Parabolspiegel persönlich vorbei zu bringen und die Sternwarte zu besichtigen. Durch die guten Vorarbeiten war der Spiegel in kurzer Zeit in der speziellen 27-Punkt Hauptspiegelfassung eingelegt und am unteren Ende des zum grössten Teil aus Carbon bestehenden offenen Tubus befestigt. Nach einer kurzen Justierung von Okularauszug, Fangspiegel und Hauptspiegel konnte bereits das erste Sternenlicht eingefangen werden. Die hervorragenden Messwerte aus dem Prüflabor von Lambda 1/10PV wavefront (Abstand zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Punkt des Oberflächenprofils) und einem Strehlwert von .98 bestätigten sich.

In dieser Nacht wurden noch, leider eingeschränkt durch einen Vollmond bedingten hellen Himmelshintergrund, einige Objekte visuell beobachtet. So zeigte der Ringnebel im Sternbild Lyra trotz Vollmond zahlreiche Konturen. Der Kugelsternhaufen M13 zeigte sich bis ins Zentrum aufgelöst, genauso wie M92 in unmittelbarer Nähe.

Künftig wird das Newton Teleskop seine Dienste, neben der visuellen Beobachtung, vor allem in der CCD Fotografie und dem Aufstöbern von Kleinplaneten und Kometen verrichten. 
 
 

Bilder



Newton Teleskop

Sternwarten Teleskop

Newton Optik

Newton Teleskop
 
 

Weitere Informationen zur Sternwarte http://www.gierlinger.cc 
Weitere Informationen über Alluna Optics http://www.alluna-optics.de
 

.
.
©2016 Alluna Optics Germany      .
.